Pfalzweinshop

Pfalzweinshop

Herzlich willkommen im Blog von www.pfalzweinshop.de. Dem Blog rund um das Thema Wein aus der Pfalz. Sie befinden sich jetzt in der Kategorie Pfalzweinshop. In unserem Blog  finden Sie interessante Informationen zu den Pfälzer Weinen aus unserem Shop. Hier behandeln und beschreiben wir alles über unsere Weingüter, die Winzer und das Anbaugebiet Pfalz. Lesen Sie Neues und  Wissenswertes über die vielen Rebsorten der Pfalz, die verschiedenen Weinlagen der Pfalz und Ihre Besonderheiten. Wir bieten Ihnen viele Hintergrundinformationen zu unseren Weinen und Ihren Erzeugern. Lernen Sie die Orte und die Menschen hinter den Weinen kennen und werden auch Sie ein Liebhaber unserer schönen Region, wenn Sie es nicht schon lange sind. Waren Sie schon einmal hier? Können Sie zu unserer Infoseite etwas Nützliches beitragen? Haben wir irgendwo einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Dann freuen wir uns auf Ihre Kommentare. Sehen Sie sich in Ruhe um. Wir wünschen Ihnen viel Spaß.


  • Anselmann 2018

    Anselmann 2018 - ein spannendes Jahr

    Anselmann Weingut Anselmann Edesheim

    2018 war ein spannendes Jahr für das Weingut Anselmann aus Edesheim. Ein besonderes Highlight waren die Olympischen und Paralympischen Spiele in PyeongChang/Südkorea. Exklusiv hat Anselmann wieder das Deutsche Haus mit seinen Weinen beliefert. Bei der Wahl zum „Sportler des Jahres“ im Dezember in Baden-Baden und beim „Ball des Sports“ im Februar 2018 in Wiesbaden konnten Mitglieder der Familie viele der erfolgreichen Sportler treffen. Auch auf diesen beiden Events wurde mit Anselmann Weinen auf die Erfolge angestoßen. Ein tolles Erlebnis, da man viele der Athleten nun schon einige Jahre kennt. Nach Sydney, Athen, Peking, London und Rio wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Deutschen Haus auch 2020 in Tokio/Japan fortgesetzt.

    Internationale Auszeichnungen

    Wie die Sportler, so stellt auch das Weingut Anselmann sich gerne dem Wettbewerb und schickt seine Weine zu renommierten Nationalen und Internationalen Verkostungen. So waren man 2018 mit dem Gewinn von über 120 Goldmedaillen weltweit sehr erfolgreich. Besonders gefreut haben sich die "Anselmänner" über 10 weitere „Große Goldmedaillen“ in Deutschland, Spanien, Portugal, Tschechien, Südkorea und China, wo außerdem die höchste Prämierung die „German Wine of the Year Trophy“ eingesammelt werden konnte.

    2018 - ein hervorragender Jahrgang

    Aufgrund des herrlichen Wetters im Sommer und Herbst ist der Jahrgang 2018 ein absolut hervorragender Jahrgang, der durch ein hohes Mostgewicht, gesundes Lesegut und somit hoher Qualität der Weine gekennzeichnet ist. Die ersten 2018er Weine sind auf der Flasche und können probiert werden.

    Bundesehrenpreis 2018

    Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, überreichte gemeinsam mit DLG Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke und der Deutschen Weinkönigin Carolin Klöckner Urkunde und Medaille an Familie Anselmann.

  • Es gibt Eiswein!

    Wintereinbruch sorgt für gute Bedingungen

    Wilhelmshof Spätburgunder Eiswein Siebeldinger im Sonnenschein Eiswein vom Wilhelmshof in Sibeldingen

    Der einsetzende Frost wird uns auch in der Pfalz Eiswein bescheren. Auch in den kommenden Nächten wollen viele Winzer Trauben lesen.

    Nach Angaben des Deutschen Weininstituts gab es in der Nacht zum Montag erfolgreiche Eiswein-Lesen in der Südpfalz. Auch in den kommenden Nächten werden vermutlich weitere Winzer in die Lese gehen. Ob die geforderte Qualität ausreicht um den Wein auch als Eiswein zu deklarieren, muss allerdings noch die Weinkontrolle prüfen.

    Hoffnung in der Pfalz

    Zuvor war es noch nicht kalt genug gewesen, sagte der Geschäftsführer des Weinguts Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan in Deidesheim, Gunther Hauck. Es gebe aber die Hoffnung auf weiter sinkende Temperaturen in den kommenden Nächten, um in der für Eiswein reservierten Parzelle mit der Rebsorte Goldmuskatelle lesen zu können.

    Die Voraussetzungen für eine Eiswein Lese sind mindestens minus sieben Grad Ausentemperatur. Die natürlich gefrorenen Trauben werden sofort gekeltert. Das sorgt für  einen stark konzentrierten, süßen Most, der aber noch einen relativ hohen Säuregrad hat.

  • Pfalzweinprobe

    Bei der 54. Pfalzweinprobe der Weinbruderschaft Pfalz, die unter dem Titel „für Fortgeschrittene“ in Neustadt an der Weinstraße stattfand, konnten sich über 1000 Gäste im Saalbau über die Qualität und Leistungsfähigkeit ausgesuchter Pfälzer Winzer informieren. Bei der von Vielfalt geprägten Weinprobe wurde einige unserer Weingüter und deren Produkte lobend erwähnt.

    Wilhelmshof Riesling Sekt b. A. brut Siebeldinger Königsgarten"Die Ouverture mit dem 2016er Siebeldinger Königsgarten Sekt brut vom Wilhelmshof aus Siebeldingen erfrischte mit feiner Struktur und Säure in der Perlage die aufnahmebereiten Gaumen. Neben rauchig, kräutriger Noten tritt bei diesem Sekt eine sehr pure und klare Frucht von Pfirsich, Quitte und Zitrusfrüchten zutage. Ein erfrischender Sekt mit viel Mineralität und knackiger Säure, hergestellt nach der klassischen Flaschengärung. Er lagerte seit Frühjahr 2017 auf der Hefe. Davon hätte man sich gerne ein Schlückchen mehr im Glas gewünscht! Gold bei Landesweinprämierung 2018"

    Quelle: European News Agency - 21.10.18 Autor: Karl J. Pfaff

    "WG Neuspergerhof Gutswein Rotwein Cuvée, feinherb: Dieser fruchtige und harmonische Rotwein Cuvée - Neuspergerhof - Rotwein braucht sich vor internationalen Cuvée Weinen nicht zu verstecken. Die Fruchtaromen und die Geschmeidigkeit von dieser Cuvée sind einzigartig. Seit Jahrhunderten ist die Handwerkskunst und Leidenschaft zum Weinbau in der Familie verwurzelt und von einer Generation an die nächste übergeben. Durch viel Handarbeit und Liebe zum Wein gelingt es die Weine nachhaltig und von besonders hoher Qualität herzustellen. Jochen Gradolph vom Bioland Weingut Neuspergerhof belegte bei dem bundesweiten Wettbewerb zum Jungwinzer des Jahres 2017 den 1. Platz. Von der größten Europäischen Weinzeitschrift "VINUM" wurde er als Jung-Winzertalent ausgezeichnet."

    Quelle: European News Agency - 21.10.18 Autor: Karl J. Pfaff

    Wolf Riesling trocken Rotliegendes"Terroir-Rieslingweine mit Herkunft vom Buntsandstein (WG Michael Andres, Ruppertsberg), Pechstein (Forster Winzerverein), Muschelkalk (WG Gerhard Hauck, Maikammer) und Rotliegendes (WG Klaus und Mathias Wolf, Birkweiler), machten die Einflüsse der Böden aber auch der unterschiedlichen Ausbauarten deutlich. "

    "...Weingut Wolfs Riesling entstammt aus hochwertigen, charaktervollen Weinbergen und wächst in der Ersten Lage auf Rotliegendem. Er besitzt einen individuellen und unverkennbaren Charakter. Handlese und Spontanvergärung schaffen Komplexität."

    Quelle: European News Agency - 21.10.18 Autor: Karl J. Pfaff

    "2012 „Ancestrale“ Riesling, vom WG Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan aus Deidesheim Ruppertsberger Hoheburg Riesling trocken - Bassermann Jordan -offenbart Jahrhunderte alte Weingeheimnisse. Der Name „Ancestrale“ steht für einen Wein, wie er schon von Qualitätspionier Andreas Jordan vor über 200 Jahren ausgebaut wurde. Handverlesene Trauben in Auslesequalität und eine lange Reife im traditionellen Holzfass prägen den Stil dieses Weins, ein kräftiger, opulenter Riesling aus „Großen Lagen“. Selektive Handlese von Trauben in Auslesequalität war Voraussetzung. Die Trauben wurden schonend gepresst und der Pressmost anschließend für 24 Stunden sedimentiert. Der klare Saft wurde anschließend in ein klassisches Stückfass aus Pfälzer Eiche verlegt."

    Die Vergärung erfolgte wie bereits vor 200 Jahren mit den traubeneigenen Hefen in einem kühlen Kellerraum. Die Gärung blieb auf natürliche Weise stehen. Daraufhin erfolgt eine leichte Schwefelgabe. Der Wein verblieb auf der Hefe bis zur Füllung im Mai 2017. Der Ancestrale Riesling zeichnet sich durch seine Kraft bei gleichzeitiger Eleganz aus. Die leichte Restsüße bildet zusammen mit der Säure und der Mineralität ein extrem spannendes Mundgefühl. Dieser Riesling ist bereits jetzt ein Genuss, wird aber noch einige Jahre bis zu seinem Höhepunkt wachsen. Durch die Ausbauart eignet sich dieser Wein besonders für eine lange Lagerung, passt hervorragend als Aperitif, aber auch zur foie gras ist er ein Hochgenuss.

    Diese traditionelle Methode wird auch bereits seit über 200 Jahren im Limoux (Languedoc) bei der Flaschengärung, der Blanquette Méthode Ancestrale angewendet. Im Frühjahr wird der halb vergorene Wein ohne Versanddosage auf die Flasche gefüllt. Bei steigenden Kellertemperaturen wird die Gärung durch die verbliebenen, mosteigenen Hefen wieder aufgenommen. Mangels Sauerstoff (die Flasche ist bereits endgültig verschlossen) endet sie von allein. Diese Art Schaumwein wird normalerweise ohne Degorgieren verkauft, d. h., das Hefedepot bleibt in der Flasche zurück."

    Quelle: European News Agency - 21.10.18 Autor: Karl J. Pfaff

  • Zwei erste Plätze für Thommy Hörner

    Grauburgunder Widder und Spätburgunder Widder

     

    Thommy Hörner konnte sich in diesem Jahr erneut beim "Die junge Südpfalz - da wächst was nach" Wettbewerb platzieren. In zwei Kategorien stellt er die Siegerweine. In der Kategorie  Grauburgunder platzierte sich sein Grauburgunder >Widder<, die Kategorie Spätburgunder gewann der Spätburgunder >Widder<

    Die Widder Serie stellt die Spitzenweine von Thommy Hörner. Der Widder steht für entschiedenes Handeln und gezügelte Kraft. Seine Hörner sind komplexe Gebilde, filigran strukturiert und beeindruckend. So schmecken Thommy Hörners Spitzenweine. Das hat offensichtlich auch die Fachjury beeindruckt und honioriert.

    Herzlichen Glückwunsch!

  • Die Junge Südpfalz 2018

    Die Sieger im diesjährigen Wizer Nachwuchswettbewerb "Junge Südpfalz - da wächst was nach!" stehen fest. Gestern fand im Weinhaus Fritz Walter in Niederhorbach die Preisverleihung statt.

    Den ersten Platz belegte Niko Leonhard vom Weingut Richard Rinck in Heuchelheim-Klingen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Georg Diehl vom Weingut Borell Diehl in Hainfeld und Mathias Wolf vom Weingut Wolf in Birkweiler!

    In den Kategoriewertungen konnte sich Thomas Hörner vom Weingut Hörner  konnte mit seinem Grauburgunder und dem Spätburgunder durchsetzen. Den besten Riesling lieferte Mathias Wolf. Die Kategorie Weißburgunder gewann der Gesamtsieger Niko Leonhard. Die Kategorie Silvaner gewann Christian Brendel vom Weingut Brendel. Die Brüder Julian und Philipp Hof vom Weingut Hof wurden für ihren Merlot ab prämiert! Georg Diehl gewann den Chardonnay-Preis!

    Für alle, die sich ein bisschen mit dem Winzernachwuchs in der Südpfalz beschäftigen, sind die Sieger keine Unbekannten. Wenn man etwas genauer hinschaut, sind allerdings einige erstaunliche Entwicklungen zu verzeichnen. So langsam aber sicher entwickelt sich Heuchelheim-Klingen zu einem der interessantesten Weinorte der Südpfalz, zumindest was den Nachwuchs betrifft. Hier hat sich in den letzen Jahren eine sehr interessante Gruppe von hochtalentierten Jungwinzern entwickelt. Neben den Siegern des diesjährigen Wettbewerbs finden wir in Heuchelheim das VDP Spitzentalent Andreas Meyer, und einen der interessantesten Nachwuchswinzer aus dem Pfalzweinshop, Philipp Arnold.

    Somit dürfte es keine andere Gemeinde in der Südpfalz geben, die so viele Nachwuchswinzer in den Siegerlisten des "Junge Südpfalz - da wächst was nach Wettbewerbs" platziert hat.

    Der Pfalzweinshop gratuliert den Siegern!

Page: 1 of 28

Artikel 1 bis 5 von 139 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 28