Riesling

Riesling

Sie suchen noch Hintergrundinformationen zum Thema Riesling aus der Pfalz? Dann sind Sie hier richtig. Im Blog aus dem Blog von www.pfalzweinshop.de. Hier finden Sie interessante Informationen zum Thema Pfälzer Weine . Alles über unsere Weingüter, die Winzer und das Anbaugebiet Pfalz. Lesen Sie Neues und  Wissenswertes über die vielen Rebsorten der Pfalz, die verschiedenen Weinlagen der Pfalz und Ihre Besonderheiten. Wir bieten Ihnen viele Hintergrundinformationen zu unseren Weinen und Ihren Erzeugern. Lernen Sie die Orte und die Menschen hinter den Weinen kennen und werden auch Sie ein Liebhaber unserer schönen Region, wenn Sie es nicht schon lange sind. Waren Sie schon einmal hier? Können Sie zu unserer Infoseite etwas Nützliches beitragen? Haben wir irgendwo einen Fehler gemacht oder etwas vergessen? Dann freuen wir uns auf Ihre Kommentare. Sehen Sie sich in Ruhe um. Wir wünschen Ihnen viel Spaß in unserem Onlineblog un dem Thema Riesling aus der Pfalz.
  • Herbst läuft toll im Weingut Hörner aus Hochstadt

    Tommy Hörner - Riesling 2018 Da kommt er, der 18er

    Sieht das nicht toll aus? Da freut mach sich doch auf den neuen Jahrgang! Seit etwas mehr als drei Wochen befindet sich das Team vom Weingut Hörner aus Hochstadt nun schon in der Traubenlese. Wie in fast allen anderen Weingütern  der Pfalz fand auch bei Tommy Hörner die Weinlese früher denn je statt. Und aufgrund der sommerlich warmen Temperaturen ist die Ernte schon sehr weit vorangeschritten. Die Vitalität der Reben wurde dank der um Hochstadt angesiedelten tiefgründigen Löss-Lehm-Böden trotz extremer Trockenheit erhalten. Aromatisches, vollreifes und kerngesundes Lesegut (Trauben wie gemalt) konnten bislang bei schönstem Sonnenschein in den Keller eingebracht werden. Wir sind sehr gespannt auf den 18er

  • Dritter Platz für Matthias Wolf

    Mathias Wolf - Weingut Wolf Birkweiler

     

    Und wieder zwei Preise mehr! Pünktlich zu seinem Geburtstag kann Matthias Wolf vom Weingut Wolf in Birkweiler seine Urkunden entgegen nehmen! Beim diesjährigen "Junge Südpfalz - da wächst was nach" Wettbewerb belegte er den 3. Platz in der Gesamtwertung. Abgerundet wird der Erfolg durch den 1. Paltz in der Kategorie Riesling. - Gratulation

  • 100 Punkte für Bassermann-Jordan

    In der neuen Ausgabe des renommierten Gaullt-Millau Weinführers erreichte das Deidesheimer Weingut Geheimer Rat von Bassermann-Jordan die Höchstbewertung von 5 Trauben. Als Mitglied der "5 Trauben Gruppe" reiht sich Bassermann-Jordan damit in die Kategorie "Weltklasse" ein.

    Darüber hinaus erzielte ein Wein des Deidesheimer VDP Betriebes die Höchstnote von 100 Punkten. Fünf Weine zeichnet der Gault&Millau 2018 mit der Höchstnote von 100 Punkten aus. Erstmals erhalten dabei auch drei trockene Weine die Bestnote. Was den Weinen entgegenkommt, ist die Tatsache, dass 2015 und 2016 zwei sehr gute Jahrgänge waren. Außergewöhnliche Weine sind in den letzten zwei Jahren entstanden.

    Bei dem 100-Punkter Wein handelt es sich um sind einen 2016 Forster Kirchenstück Riesling GG 

     

    Wir gratulieren zu diesem tollen Ergebnis. Einziger Wermutstropfen in dieser schönen Erfolgsgeschichte. Der Wein ist schon vor seinem offiziellen Erscheinen ausverkauft. Wer trotzdem wissen will wie ein Hundert Punkte Wein schmeckt, dem können wir den Forster Jesuitengarten empfehlen. Der stammt aus dem Nachbarweinberg und unterscheidet sich kaum vom Kirchstück.

  • Landesprämierung LWK Rheinland-Pfalz 2017

    Schweder, Graf,und Hörner bei Landesprämierung erfolgreich

    Sehr erfreulich verlief die diesjährige Prämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz für drei unserer Weingüter. Das Weingut Schweder aus Hochstadt stellte gleich zwei Siegerweine. Thomas Hörner, ebenfalls aus Hochstadt hat einen Sieger und Das Weingut Graf-von Weyher verzeichnete einen zweiten Platz.

    Im Mainzer Schloss wurden am 24.10.2017 die 17 besten Weine und der besten Sekt aus Rheinland-Pfalz von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.

    Tommy Hörner Da lacht der Tommy. Sein Sauvignn Blanc war Bester seiner Klasse. Ökonomierat Norbert Schindler (r.) und Staatssekretär Andy Becht (l.) überreichen zusammen mit der Deutschen Weinkönigin Katharina Staab und Nina Oberhofer, Weinprinzessin Pfalz (2.v.r.), die Urkunde an das Weingut Hörner Hainbachhof GbR Reinhold und Thomas Hörner, Hochstadt (Pfalz) © LWK RLP

    18.251 Weine aus 1.364 Betrieben aus ganz Rheinland-Pfalz wurden von September 2016 bis Juli 2017 bei der Landwirtschaftskammer eingereicht. Insgesamt wurden 4.909 mit der Goldenen Kammermünze wurden 4.909 mit der Goldenen Kammermünze ausgezeichnet.

    Nach diesen Auszeichnungen kürte eine fachkundige Jury daraus die 18 Siegerweine in verschiedenen Kategorien. Das erfolgte nach einer Blindverkostung, wobei Geruch, Geschmack und Harmonie bewertet wurden. Den Prüfern sind nur  Jahrgang, Rebsorte, Geschmacksart, Qualität und Anbaugebiet bekannt.

    „Der Siegerweinwettbewerb ist eine Demonstration der Spitzenklasse in der Vielfalt von Anbaugebieten und Rebsorten. Wer hier vorne liegt, dem wurde von einem neutralen Expertengremium absolute Premiumqualität bescheinigt“, sagt Norbert Schindler, der Präsindent der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.

    Für den Verbraucher und für unsere Kunden sind prämierte Weine eine gute Orientierungshilfe, die Siegerweine und deren Erzeu­ger gehören i.d.R. auch zu den am meisten nachgefragten Produkten im Pfalzweinshop. Bei den entscheidenden Tests lagen die Spitzenweine in den verschiedenen Kategorien auch in diesem Jahr wieder sehr eng beieinander. Nur Nuancen entschieden zwischen den Platzierungen. Deshalb werden auch nicht ausschließlich die Sieger bekannt gegeben, sondern auch die Zweit- und Drittplatzierten.

    Die Siegerweine

    Henrik Schweder. Überragend, nicht nur im übertragenen Sinne! Ökonomierat Norbert Schindler (r.) und Staatssekretär Andy Becht (l.) überreichen zusammen mit der Deutschen Weinkönigin Katharina Staab und Nina Oberhofer, Weinprinzessin Pfalz (2.v.r.), die Urkunden an das Weingut Schweder, Hochstadt (Pfalz) © LWK RLP

    Ein Ergebnis mit dem wohl nicht einmal Henrik Schweder gerechnet hätte ist sein gutes Abschneiden bei der diesjährigen Prämierung. Stellte  er doch in gleich zwei Kategorien den Sieger.

    Keine echte Überraschung sind die guten Platzierungen der Weingüter Hörner und Graf von Weyher, die wir schon öfter mit Nachrichten über gute Ergebnisse bei nationalen und internationalen Wettbewerben erwähnen durften.

    Kategorie Riesling trocken, hochwertig und kraftvoll

    Sieger: 2016 Riesling S trocken - Weingut Schweder - Hochstadt

    Das sagt die Jury: Der Duft von Mirabellen und Kakifrucht wird von Flugananas Aromen am Gaumen unterstrichen. Der Riesling präsentiert sich als sportlicher Triathlet, der mit seiner mineralischen Säure alle Langschläfer wachmacht. Der Oenologe und Welt-Weinreisende Henrik Schweder zeigt mit seinen 32 Jahren raffiniert, welches Potenzial in seinen Reben steckt.

    2. Platz: 2016 Riesling Weyhrer Michelsberg - Weingut Graf von Weyher - Weyher

    Kategorie Sauvignon Blanc trocken "frisch, fruchtig"

    Sieger: 2016 Sauvignon Blanc trocken "Steinbock"

     

  • Junge Südpfalz - Jürgen Graf belegt den zweiten Platz.

    Beim Junge Südpfalz - das wächst was nach Wettbewerb vom Verein Südliche Weinstrasse belegt Jürgen Graf in diesem Jahr den zweiten Platz und bestätigt nach seinem Sieg im letzten Jahr nicht nur die Klasse des Weingut Graf-von-Weyher, sondern auch das große Talent und die hervorragenden Voraussetzungen des Weinortes Weyher. Seit es den Wettbewerb gibt, war immer ein Jungwinzer aus Weyher unter den Erstplatzierten. Der ersten Plätze in der Kategorie Riesling wurden ebenfalls von den Weinen aus Weyher belegt.  Herzlichen Glückwunsch an Jürgen Graf und Georg Meier! Heute Abend ist die Preisverleihung. Danach melden wir uns mit mehr Informationen.

Page: 1 of 3

Artikel 1 bis 5 von 13 gesamt

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3