Wein - Huxelrebe

Der empflindliche unter den Neuzüchtungen

RSS abonnieren

Wein - Huxelrebe

Der empflindliche unter den Neuzüchtungen

 

Die Huxelrebe wurde 1927 von Georg Scheu aus Gutedel x Courtiller musqué gekreuzt. Der Name ist auf Winzer Fritz Huxel zurückzufihren, der als erster den besonderen Wert dieser Sorte erkannte. Die ausgeprägte Winterfrostempfindlichkeit erfordert eine gute bis mittlere Lage; unter dieser Voraussetzung können auch beachtliche Qualitäten erzielt werden. Bei schlechtem Blühwetter kommt es zu einer umfangreichen Ausbildung von jungfernfrüchtigen Beeren, die wegen ihres hohen Mostgewichtes aber zur Gewinnung von Auslesen geeignet sind. Die Huxelrebe bringt edeisüße, von Botrytis geprägte Weine mit dezentem Muskatton hervor. Die Säure ist auch bei Voll- und Überreife beständig und macht somit den Wein gut lagerfähig. Trockener Kabinett kann zu hellen Fleischspeisen gereicht werden, edelsüße Auslesen sind hervorragende Dessertweine.

Mehr erfahren...

  1. Herrengut Rhodter Klosterpfad Huxelrebe Spätlese feinfruchtig

    2017 Rhodter Klosterpfad Huxelrebe Spätlese feinfruchtig - Herrengut -

    Herrengut St. Martin

    Hellellgelber Huxelrebe Wein mit goldenen Reflexen.In der Nase mit blumigen nach Honig duftenden Aromen. Im Geschmack eine kräftige Süße mit einer frischen Säure und einem langanhaltenden Abgang.

    Mehr erfahren
    6,70 €
    Incl. 19% Tax, ohne Versandkosten

    Lieferzeit: 2-5 Tage*

    entspricht 8,93 € pro 1 UNIT_L