Wein - feinherb

Feinherbe Weine aus der Pfalz

RSS abonnieren

Wein - feinherb

Feinherbe Weine aus der Pfalz


Bis Mitte der 90er Jahre durften bei der  Weinklassifizierung nur die im Gesetz ausdrücklich zugelassenen Angaben („trocken“, „halbtrocken“, „lieblich“ und „süß“) verwendet werden. Seit einiger Zeit findet man vermehrt die Beschreibung „feinherb“. Damit werden halbtrockene Weine bezeichnet, die weinrechtlich in der Regel schon in die Kategorie „lieblich“ gehören. Der Begriff „feinherb“ wurde erstmals vom Weingut Reichsgraf von Kesselstatt verwendet, was zu einem langen Rechtsstreit führet, der Anfang 2002 zugunsten des Weingutes entschieden wurde.  Inzwischen wird der Begriff „feinherb“ auch für analytisch halbtrockene Weine, die sensorisch trocken erscheinen, verwendet. Ein feinherber Wein maximal 9 bis 18 g/l unvergorenen Zucker enthalten. Der Zucker darf nicht mehr als 10 g/l über dem Säuregehalt liegen. Das betrifft den Zuckergehalt. Das sagt nicht unbedingt etwas über den Geschmack aus; denn der Geschmack von kann sehr stark variieren. Wenn z.B. der Säuregehalt oder der Gehalt an Tanninen im Wein eher hoch ist, kann feinherber Wein auch trocken schmecken. Ein höherer Alkoholgehalt oder eine vorhandene Restsüße können einen feinherben Wein auch süß schmecken lassen, auch wenn der Wein den Zuckergehalt von lieblichem Wein nicht erreicht. Für einen solchen halbtrockenen Wein wird vom Winzer gerne die Bezeichnung feinherb gewählt. So gibt es zum Beispiel Kabinett-Wein, der feinherb ist, feinherbe Spätlesen, feinherb ausgebaute Riesling-Weine oder Auslese-Weine, die feinherb schmecken. Solche feinherb oder halbtrocken ausgebauten Weißwein- oder Rotwein-Spezialitäten sind oftmals fruchtig-spritzig und vollmundig, weisen allerdings insbesondere im Abgang einen runden süßlichen Gaumen auf. Die Begriffe feinherb und halbtrocken bezeichnen also grob gesagt den gleichen Geschmack bzw. die vorhandene Süße im Wein.

  1. Herrengut St. Martiner Baron, In den Rothäckern, Chardonnay Spätlese, feinherb

    2018 St. Martiner Baron Chardonnay Spätlese feinherb - Herrengut -

    Herrengut St. Martin

    Ein hellgelber Wein mit goldgelben Reflexen.Ein Wein mit einem cremig würzigen mineralischen Duft,sowie Aromen von Banane. Die Mineralik der Nase ist auch im Geschmack spürbar,ebenso ein angenehmes Süße-Säurespiel und ein langanhaltender Abgang runden das Geschmacksbild ab. Ein kräftiger Weißwein, der aus der Parzelle In den Rothäckern der Lage St. Martiner Baron vinifiziert wird.

    Mehr erfahren
    10,50 €
    Incl. 19% Tax, ohne Versandkosten

    Lieferzeit: 2-5 Tage*

    entspricht 14,00 € pro 1 UNIT_L
  2. Chardonnay feinherb - Anselmann -

    2018 Chardonnay feinherb - Anselmann -

    Weingut Anselmann Edesheim

    Kraftvoller, intensiver und harmonischer Wein. Sein frisches fruchtiges Bukett erinnert an Ananas, Quitte, Melone, Pfirsich und tropische Früchte. Helles Gelb mit grünen Reflexen. Ein kraftvoller, intensiver und harmonischer Weißwein mit mineralischer Säure und angenehmer Süße.

    Mehr erfahren
    5,90 €
    Incl. 19% Tax, ohne Versandkosten

    Lieferzeit: 2-5 Tage*

    entspricht 7,87 € pro 1 UNIT_L