Probierpakete - feinherb

Feinherbe Weine aus der Pfalz

RSS abonnieren

Probierpakete - feinherb

Feinherbe Weine aus der Pfalz


Bis Mitte der 90er Jahre durften bei der  Weinklassifizierung nur die im Gesetz ausdrücklich zugelassenen Angaben („trocken“, „halbtrocken“, „lieblich“ und „süß“) verwendet werden. Seit einiger Zeit findet man vermehrt die Beschreibung „feinherb“. Damit werden halbtrockene Weine bezeichnet, die weinrechtlich in der Regel schon in die Kategorie „lieblich“ gehören. Der Begriff „feinherb“ wurde erstmals vom Weingut Reichsgraf von Kesselstatt verwendet, was zu einem langen Rechtsstreit führet, der Anfang 2002 zugunsten des Weingutes entschieden wurde.  Inzwischen wird der Begriff „feinherb“ auch für analytisch halbtrockene Weine, die sensorisch trocken erscheinen, verwendet. Ein feinherber Wein maximal 9 bis 18 g/l unvergorenen Zucker enthalten. Der Zucker darf nicht mehr als 10 g/l über dem Säuregehalt liegen. Das betrifft den Zuckergehalt. Das sagt nicht unbedingt etwas über den Geschmack aus; denn der Geschmack von kann sehr stark variieren. Wenn z.B. der Säuregehalt oder der Gehalt an Tanninen im Wein eher hoch ist, kann feinherber Wein auch trocken schmecken. Ein höherer Alkoholgehalt oder eine vorhandene Restsüße können einen feinherben Wein auch süß schmecken lassen, auch wenn der Wein den Zuckergehalt von lieblichem Wein nicht erreicht. Für einen solchen halbtrockenen Wein wird vom Winzer gerne die Bezeichnung feinherb gewählt. So gibt es zum Beispiel Kabinett-Wein, der feinherb ist, feinherbe Spätlesen, feinherb ausgebaute Riesling-Weine oder Auslese-Weine, die feinherb schmecken. Solche feinherb oder halbtrocken ausgebauten Weißwein- oder Rotwein-Spezialitäten sind oftmals fruchtig-spritzig und vollmundig, weisen allerdings insbesondere im Abgang einen runden süßlichen Gaumen auf. Die Begriffe feinherb und halbtrocken bezeichnen also grob gesagt den gleichen Geschmack bzw. die vorhandene Süße im Wein.

  1. 6 Cuvée Paket "Äänzichardich" - Fritz Walter - Gelesen

    2018 Cuvée Paket "Äänzichardich" - Fritz Walter - Gelesen

    Weingut Fritz Walter Niederhorbach

    Eine Zusammenstellung der außergewöhnlichen Cuvées aus dem hause Fritz Walter. Weine für alle Gelegenheiten. Da macht man nicht verkehrt. Das Paket besteht aus:

    2 Faschen Weißwein Äänzichardich

    Spritzig, mit viel Frucht und knackig-erfrischendem Säurespiel. Das genießt man auch ohne Essen. Wenn aber ein leichtes Fischgericht , zartes Geflügel, oder auch fleischloses wie Dampfnudeln oder Kartoffelpuffer dazu gereicht werden - umso besserl

    2 Flaschen Rotwein Äänzichardich

    Ein leuchtend roter, körperreicher Wein aus Merlot- und St. Laurent-Trauben, der durch seine intensive Frucht nicht allzu trocken schmeckt. Er ist ein wunderbarer Begleiter von dunklem Fleisch vom Rind oder Wild, zu kräftigem Käse, der sich aber jederzeit auch zum feurig gewürztem Chili con Carne behauptet. Für jede „Gelechehäät“ und jede Jahreszeit: ob ganz leicht gekühlt zum Sonnenuntergang auf der sommerlichen Terrasse, zur deftigen Brotzeit in Frühjahr und Herbst oder zur Küchenparty um den heimischen Herd herum im Winter.

    2 Flaschen Rosé Äänzichardich

    Diese farbenfrohe Cuvée strahlt ihnen schon von Weitem entgegen und führt Sie zielstrebig in Ihren Heimathafen. Denn die Rebsorten Syrah, Cabernet Franc und Dornfelder setzen als fruchtig, kräftigen Rosé ein leuchtendes Signal. Auf die Flagge geschrieben haben sie sich Erdbeere, Himbeere, Rhabarber und eine erfrischende Säure-Brise aus Süd-Südwest.

    Mehr erfahren
    41,40 €
    Incl. 19% Tax, exkl. Versandkosten

    Lieferzeit: 2-5 Tage*

    entspricht 9,20 € pro 1 UNIT_L